Station 8 | Versöhnung

Voller Angst sah Jakob seinen Bruder Esau auf sich zukommen. Siebenmal verneigte Jakob sich vor Esau. Da öffnete Esau für Jakob seine Arme. Und Jakob ließ sich von Esau, der ihm längst verziehen hatte, umarmen. Und jetzt passierte etwas im Herzen von Jakob: Es wurde ganz leicht und groß, denn Vergebung befreit. Jakob konnte sich endlich wieder ohne Angst und Schuldgefühle mit ganzem Herzen für seinen Bruder öffnen. Das Böse zwischen ihnen war verschwunden und der Segen Gottes konnte sich ausbreiten. 

Frage:

Musst du jemandem etwas vergeben? Dann tue es doch, denn dann breitet sich die Freude in dir aus!

Aktion:

Versöhnung macht glücklich. Schätze auch. Sucht einen Schatz im Garten der Versöhnungskirche. Ihr dürft euch jeder einen Schatz rausnehmen. 

 

Hier endet unser Kinder-Jakobsweg. Schön, dass ihr dabei wart.     

Wenn ihr mehr über die Jakobs-Geschichte wissen wollte, dann schaut auf der Youtube-Seite der Versöhnungskirche Plauen vorbei.